Was hält Dich davon ab Deine Träume zu leben? Wer oder was hält Dich zurück? Woran liegt es, dass das Projekt, das Du schon so lange angehen willst, noch immer auf Eis liegt? Keine Zeit? Andere Verpflichtungen? Falsche Planung? Ich glaube in 90 Prozent der Fälle, ist es ANGST. Die Angst zu versagen. Die Angst vor dem Spott anderer. Die Angst vor der eigenen Courage. Wie Du der Angstfalle entgehst und trotzdem startest, erfährst Du in diesem Video:

Wenn Du der Angst den Rücken zudrehst, geht’s – im wahrsten Sinne des Wortes – nur noch nach vorne!

Hinterlasse mir doch einen Kommentar – auch wenn Dir das „Angst“ macht. Tu es einfach! Du wirst spüren: Es tut gar nicht weh:-)

 

Aus dem Video:

Ich bin es wieder Thomas Friebe, Profisprecher und Coach und heute geht es um die Frage, was hält dich zurück von den Dingen, die du wirklich machen willst.

Vielleicht ist es dir ja schon oft so gegangen, dass du ein Projekt gestartet hast oder du wolltest wirklich etwas und warst ganz voll Euphorie und dann kam die Angst.

Und sie schlich sich an und sie hat dich gepackt und sie hat dich nicht mehr los gelassen und du hast dich von ihr fangen lassen und jetzt liegt das Projekt da. Und du schiebst es vor dir her, aber lass es nicht so weit kommen oder besser andersherum.

Jetzt ist die Möglichkeit über deinen Schatten zu springen, über die Angst zu springen und einfach an zu fangen, denn es geht gar nicht darum, die Angst unbedingt zu besiegen sondern es geht darum, trotz Angst anzufangen.

Jeder hat Angst, wir alle haben Angst, und wenn man Profisportler, Leistungssportler oder Bergsteiger befragt, die große Expeditionen gemacht haben oder die große Berge bestiegen sind, dann hatten die auch Angst, aber sie haben angefangen.

Sie haben geplant, angefangen und sind gestartet mit der Angst.

Es geht nicht unbedingt darum, Ängste immer zu überwinden, sondern es geht darum, sich bewusst zu werden, was es ist, was mich da zurück hält.

Und zu mir komme ja viele Leute und ich coache Menschen, damit sie sicher und befreit auf der Bühne stehen können, ich habe damals meine Mikrofonangst ja auch überwunden und dadurch coache ich jetzt Menschen auf der Bühne zu stehen und ihre Redeangst zum Beispiel zu überwinden.

Und da habe ich mich natürlich sehr viel damit befasst und ich lese immer wieder: ,,Die größte Angst des Menschen ist auf die Bühne zu gehen“

Und ich halte das für Quatsch, ich glaube das nicht.

Ich glaube nicht, dass es die größte Angst des Menschen ist auf die Bühne zu gehen oder vor anderen Menschen zu sprechen.

Es ist nämlich eine andere Angst, die tiefer liegt, die dahinter liegt.

Es ist die Angst vor Kritik, es ist die Angst abgelehnt zu werden.

Es ist die Angst nicht gut zu performen, nicht gut dazustehen.

Wie werde ich denn dastehen, was werden die Leute sagen?

Diese Angst, was werden die Leute sagen, ist so verbreitet, dass viele Menschen gar nicht in Aktion kommen und du solltest nicht derjenige sein, der zu diesen Menschen gehört.

Lass dich von der Meinung der anderen nicht abhalten.

Frage dich, was sind die Ängste, was hält mich ab.

Und dann starte mit der Angst, trotz der Angst.

Meine Mutter ist vor 15 Jahren gestorben und sie hat mir immer wieder gesagt: ,,Nichts Thomas, nichts ist so schlimm wie die Angst davor“

Das hat mich lange begleitet und ich habe lange Jahre gedacht, dass sie meinte, die Angst davor es zu tun und da hat sie recht, aber es hat noch eine doppelte Bedeutung.

Nichts ist so schlimm wie die Angst davor.

Kurz davor, bevor ich etwas tue.

Da ist die Angst am größten und in die Angst rein zu gehen, trotz der Angst das zu tun, das wird dir ein unheimliches Selbstbewusstsein bescheren und dich selber nach vorne bringen.

Deshalb, was auch immer du tust, überlege dir, wo ist die Angst, was hält dich ab und tue es trotzdem.

 

 

Viel Erfolg dabei und hinterlass mir gerne eine Nachricht.

Ich freue mich sehr darüber, dein Thomas Friebe.

 

 

 

Und hier gibt es noch zwei Videos, eins als Videovorschlag für dich und darunter das jüngste Video aus meinem Youtube Channel von letzter Woche. Und wenn du die Videos interessant und nützlich fandest, dann teile sie. Lass andere daran teilhaben, abonnier den Kanal und empfiehl mich weiter. Ich freue mich sehr darüber, vielen Dank, dein Thomas Friebe.