Seite wählen

Stell Dir vor, Du würdest einen Band von Harry Potter in unter einer Stunde lesen. Das schaffte Schnelllese-Weltmeisterin Anne Jones locker, sie brauchte nur 47 Minuten. Wäre schon praktisch, wenn wir bei all dem was wir lesen müssen, viel schneller wären und auch noch mehr behalten würden. Deshalb widmet sich der heutige Beitrag ganz dem Thema „schnelleres Lesen“.

Für das kostenlose Webinar mit Holger Backwinkel, dem Testsieger bei Stiftung Warentest, melde Dich gleich hier an: Anmeldung (Auch wenn der Termin nicht passt, denn es gibt eine Aufzeichnung).

Über Deine Kommentare freue ich mich auch. Hinterlasse mir hier eine Nachricht.

 

Aus dem Video:

 

 

Hallo, ich bin Thomas Friebe, Sprecher, Coach und Co-Autor des Bestsellers „TRANSFORM“ mit Brian Tracy. und heute geht es auch um Transformation und zwar wie Du von einer Schnecke zum Gepard wirst, oder von einem Spaziergänger zum Sprinter oder vom Langsam- zum Schnellleser!

Als ich 13 oder 14 Jahre alt war haben wir in der Schule Griechische Mythologie durchgenommen und sollten – weil der Lehrer mal gerade 20 Minuten aus der Klasse musste – eine Passage lesen – ich glaube es war der Trojanischen Krieg, Odysseus, Trojanisches Pferd und so. Eigenständig. Jeder für sich. Das waren vielleicht so 25 – 30 Seiten. Die Klassenbeste war damit nach wenigen Minuten fertig. Ich war so mit den meisten anderen im Mittelfeld und einige Schüler lasen immer noch als der Lehrer nach zwanzig Minuten zurück kam. ich fand das damals schon beachtlich und dachte mir, wie macht die das. Die war so viel schneller als wir alle anderen.

Später wurde mir klar, die hat das nicht gelesen, die hat das erfasst.

Für viele steht ja schnelles lesen für hohe Intelligenz. Im Falle meiner Bekannten und der Klassenbesten damals ist das sicher der Fall. Aber – die gute Nachricht: Schnelllesen kann jeder lernen. Denn es sind simple Techniken, die wir uns zu nutze machen können, um schneller zu lesen. Und nicht nur zu lesen, sondern damit wir das auch behalten – das ist ja das Wichtige.

Ich habe mich schon vor Jahren mit dem Thema Schnelllesen beschäftigt – habe ein Zweitages-Seminar dazu besucht und meine Geschwindigkeit ungefähr verdoppelt. Der Seminarleiter sagte damals: Schnelllesen ist nur für ihre berufliche Praxis und nicht wenn Sie abends im Bett liegen und noch einen schönen Roman lesen. Und ich dachte mir: Hä? Wieso das denn. Wenn ich schnell lese und das, was ich so schnell lese auch verstehe, ist das doch ganz großartig, wenn ich den Schinken schnell durch habe. Das ist ja nicht wie wenn man einen edlen Tropfen Wein genießt, der erst mal atmet und der geschwenkt wird und gerochen und dann ganz genüsslich auf der Zunge seinen Geschmack entfaltet. Oder ist das vielleicht doch so? Und dieser Vergleich mit dem Wein, machte mir klar, dass es dann doch Texte gibt, die man nicht schnell-lesen kann, sondern genießen muss. Gute Lyrik zum Beispiel, entfaltet sich – zumindest bei mir – nur, wenn ich mir Zeit beim Lesen lasse, wenn ich meine innere Stimme dazu höre, der Klang der Worte sich innerlich entfalten kann. Oder meditative Texte, auch die Psalmen oder andere Bibelstellen gehören für mich auch dazu.

Aber das meiste was wir Lesen dient ja doch der Wissens- und Informationsaufnahme, Studien, Artikel, Berichte, Beiträge, Blogs… und das wird immer mehr und kostet uns oft wertvolle Zeit und je schneller und müheloser wir diese Dinge in unserer Schädel kriegen, desto besser. Denn Wissen ist Macht.

Deshalb hier zwei Top Tipps zum schnelleren lesen:

1. Vermeide deine innere Stimme

 

 

Viele – ich gehörte lange Zeit auch dazu – sprechen innerlich beim Lesen mit. Schalte die innere Stimme einfach ab und versuche sie zu überholen. Lies so schnell, dass sie nicht mehr mitkommt.

Mit ein bisschen Übung, gelingt das ganz schnell. Die Bewusstmachung, dass diese innere Stimme da ist, ist ganz wichtig um sie abzuschalten.

2. Vermeide zurückspringen

 

 

Wenn wir etwas nicht ganz verstanden haben, springen wir zurück an den Anfang des Satzes und lesen das ganze noch mal. Verbiete Dir einfach zurückzuspringen. Auch wenn Dir das zunächst gegen den Strich geht, versuch es.

Mit diesen beiden Tipps kannst Du deine Lesegeschwindigkeit sicher um 20-25 % steigern, aber da ist noch viel mehr möglich. Deshalb möchte ich Dir heute eine super-Möglichkeit empfehlen, wie Du deine Lesegeschwindigkeit verdoppeln oder verdreifachen kannst. Ich liebe ja digitale Kurse und auch Webinare. Es gibt viele Kurse dazu im Netz, aber Achtung, es gibt auch viel Mist.

Deshalb empfehle ich einfach den Besten, laut Stiftung Warentest. Holger Backwinkel, ich kenne ihn persönlich seit einiger Zeit, ich tausche mich regelmäßig mit ihm aus, und ich schätze ich sehr für seine Klarheit und Offenheit, obendrein ist er einfach ein super Typ. Und Holger hat nämlich eine App und ein Softwareprogramm entwickelt, zum Schnellerlesen. Ich habe das Ding getestet und kann es sehr sehr sehr empfehlen. Und wie gesagt, Stiftung Warentest hat seine Programme getestet und er ist Testsieger geworden.

Für meine Freunde und Newsletterleser und Video-blog-fans macht Holger ein kostenloses Onlineseminar zum Thema „Schneller lesen“. Und zwar am Donnerstag, den 21. Mai um 19.30 Uhr. Wenn der Termin nicht passt, melde Dich auf jeden Fall trotzdem an, denn es gibt auch eine Aufzeichnung des Webinars. Die schickt Holger Dir dann im Anschluss zu.

Viel Spaß bei dem Webinar, hinterlasse mir gerne hier eine Nachricht, was Dein persönlicher Tipp fürs Schneller lesen ist.

Auf ganz bald

Dein

Thomas Friebe

Für meine Freunde und Newsletterleser und Video-blog-fans macht Holger jetzt ein kostenloses Onlineseminar zum Thema „Schneller lesen“. Den nächsten Termin findest Du hier. Melde Dich auf jeden Fall an, auch wenn der Termin nicht passen sollte, denn es gibt auch eine Aufzeichnung des Webinars. Die schickt Holger Dir dann im Anschluss zu.

Viel Spaß bei dem Webinar, hinterlasse mir gerne hier eine Nachricht, was Dein persönlicher Tipp fürs Schneller lesen ist.

Auf ganz bald

Dein

Thomas Friebe